B-Junioren verpassen Final nach Penaltyschiessen

Am vergangenen Wochenende war der SC Brühl gleich mit zwei Teams am Finalturnier der Coca-Cola League in Bern vertreten. Die B-Junioren sind dabei knapp am Final vorbeigeschrammt. Ihre Titelträume platzten im Halbfinale im Penaltyschiessen. Die C-Meister, die noch verlustpunktlos den Ostschweizer Titel erklommen hatten, schieden schon in der Gruppenphase aus.

Das Halbfinale der Brühler B-Meister-Junioren vom Sonntag hatte Parallelen zum Auftritt der Schweizer an der EM ein Tag zuvor: Auch Brühl lag gegen Lugano in der regulären Spielzeit zuerst mit 0:1 hinten. Dann gelang aber noch der Ausgleich. Das Penaltyschiessen konnten die Tessiner dann aber mit 6:5 für sich entscheiden. Im Spiel um Platz drei trafen die Ostschweizer auf den FC Bern. Hier setzte es aber eine deutliche 0:3-Niederlage ab. Die C-Junioren waren bereits in der Gruppenphase am Samstag ausgeschieden. Hatten unsere U15-Junioren in der Ostschweizer Meisterschaft noch jedes Spiel gewonnen, mussten sie in Bern nun unten durch: Sie verloren alle drei Spiele der Gruppenphase, jedes Spiel mit einem Tor Unterschied, zwei davon in letzter Minute, zwei gegen die späteren Finalteilnehmer.
Trotzdem dürfen sowohl die B- als auch die C-Junioren stolz über das Erreichte sein. Sie konnten mit den besten Coca-Cola-Juniorenteams aus dem nationalen Breitenfussball mithalten. «Das Niveau war sehr hoch», sagt Juniorenobmann Stephan Eiermann, der die Mannschaften nach Bern begleitet hatte.

Herzliche Gratulation den beiden Teams zur erfolgreichen Saison. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.