C-Meister: Zum Abschluss eine Tor-Gala gegen Pfyn.

Unsere C-Meister Junioren toben sich beim letzten Meisterschaftsspiel vom Samstag, 10. Juni, gegen den FC Pfyn nochmals richtig aus. Mit einem 14:2 Sieg beenden sie diese Saison auch in der Rückrunde auf dem zweiten Rang.

Die C-Meister durften beim letzten Spiel der Saison auf dem Hauptplatz des Paul-Grüninger-Stadions spielen und der Dank dafür war eine Spitzenleistung mit einer Tor-Gala für die Zuschauer. Beim 14:2 Sieg gegen den FC Pfyn zeigte die Mannschaft, dass es rein vom Talent her in dieser Saison vielleicht auch für mehr als Platz 2 gereicht hätte. Die Mannschaft spielte eine traumhafte Partie und als Trainer war es einfach nur schön, ihnen beim Spielen zuzusehen. Auf dem Hauptplatz hatten die Jungs nicht nur einen wunderschönen Rasen, um technisch guten Fussball zu spielen, sondern auch viel Raum, den sie perfekt ausnutzen konnten. In der ersten Halbzeit starteten wir wie die Feuerwehr und lagen nach nur 12 Minuten bereits mit 4:0 in Führung. Wir nahmen aber das Tempo nie aus dem Spiel so dass es am Ende der ersten Halbzeit bereits 7:0 stand.

In der zweiten Hälfte bat unser Torhüter Deivid darum, einmal als Feldspieler mitmischen zu dürfen. Wir kamen seinem Wunsch nach und er spielte in der zweiten Halbzeit als Flügelspieler. Deivid ist als Torhüter unser zweitschnellster Spieler im Kader und technisch gesehen muss er sich nicht verstecken. So schoss er insgesamt 3 Tore in der zweiten Halbzeit. Erstaunlich dabei war nicht unbedingt, dass er drei Tore schoss, sondern vor allem wie er diese machte. Zwei von drei Toren machte er mit seinem linken, schwächeren Fuss und eines sogar nach einem spektakulären Seitfallzieher. Aber nicht nur Deivid überraschte mit seiner Leistung. Ich könnte natürlich alle Spieler hier einzeln aufzählen für die klasse Partie. Ganz besonders möchte ich aber Albinot Mehmeti erwähnen. Der Junge hat seit 4 Jahren kein einziges Training verpasst. Er ist immer hilfsbereit und vorbildlich in seinem Verhalten auf und neben dem Platz und in den letzten drei Spielen konnte er durch seine Leistungen sich einen Stammplatz erspielen. Dabei schoss er in diesem Spiel auch zwei wunderschöne Treffer und war für mich einer der besten auf dem Platz.

Ich möchte zum Schluss noch den Satz eines Spielers des FC Pfyn zitieren: «Ich wusste nicht, dass Brühl so dermassen stark spielt» Ja Jungs vielleicht wussten wir es selbst nicht, dass wir in der Lage gewesen wären, mehr aus dieser Saison zu holen. Am Ende müssen wir neidlos zugestehen, dass der FC Romanshorn die Saison komplett dominiert und verdient gewonnen hat.

Die Trainer Dario Luccardi und Marco De Grassi bedanken sich bei den Spielern und Eltern für diese unterhaltsame und spannende Saison und wünschen unserem Nachfolger Andy Jurt und den 03er Jahrgängen nur das Beste für die neue Saison.

Die 02er Jahrgänge müssen Dario und mich nochmals in der B-Meister aushalten.

 

Anbei noch einige Bilder vom letzten Spiel gegen Wittenbach.