«Sport-verein-t» stärkt gegen Innen und hilft gegen Aussen

„Wir sind stolz, Träger des Labels «Sport-verein-t» zu sein!“ Diese Aussage von Vereinsverantwortlichen bekommen die Zuständigen der IG St.Galler Sportverbände erfreulich oft zu hören oder zu lesen. Auch das Jahr 2015 darf mit goldenen Buchstaben in die bald 10-jährige Geschichte von «Sport-verein-t» eingetragen werden. Neben einem weiteren Zuwachs an Label-Trägern und einer Rekordzahl an „Rezertifizierungen“, ist die Durchführung von drei Info-Abenden mit über 210 Teilnehmern besonders hervorzuheben.

Sportverbände und Sportvereine, welche von enormen ehrenamtlichen Leistungen getragen werden, spie¬len im gesellschaftlichen Leben eine zentrale Rolle. Die IG St.Galler Sportverbände ist bereit, die sehr wertvolle Funktion der Sportorganisationen wirkungsvoll zu stützen und gleichzeitig eine Brückenfunktion zwischen Sport und Gesellschaft zu übernehmen. Deshalb hat sie «Sport-verein-t» entwickelt. Damit werden Sportvereinigungen, welche einen Ehrenkodex zu den fünf Kernthemen «Organisation, Ehrenamt, Integration, Gewalt-/Suchtprävention sowie Solidarität» anerkennen und konkrete Massnahmen zu dessen Umsetzung ergreifen, mit einem Qualitätslabel ausgezeichnet. Sie profitieren im Alltag stark aus ihrer diesbezüglichen vereins- und ortsspezifischen Projektarbeit. Parallel dazu zieht die Gesellschaft ihrerseits einen hohen Nutzen durch derart verantwortungsvoll handelnde und sich stärkende Vereine. Zahlreiche st.gallische Stadt- und Gemeindebehörden haben diese klassische «Win-Win»-Situation erkannt und unter¬stützen Träger des Gütesiegel «Sport-verein-t» besonders. Laut Mitteilungen von Label-Trägern öffnet diese Auszeichnung oft auch Türen zu Sponsoren und Gönnern.

Erneut stieg die Zahl der Label-Träger
Folgenden vier Sportorganisationen wurde das Gütesiegel «Sport-verein-t» aufgrund ihrer überzeugenden Bewerbung im letzten Jahr erstmals zugesprochen:

– Badminton Club Uzwil
– Fussballclub Rheineck
– Judoverband St.Gallen/Thurgau/Appenzell
– Tennisclub Gams

Insgesamt wurde das IG-Gütesiegel bis Ende 2015 somit an 138 Sportvereinigungen aus 28 verschiedenen Sportarten in allen Regionen des Kantons St.Gallen zugesprochen.

„Wir bleiben ausgezeichnet!“
Entscheidend für einen nachhaltigen Nutzen ist, dass die in der «Sport-verein-t»-Bewerbung aufgezeigten Massnahmen im Vereinsalltag auch tatsächlich umgesetzt werden. Um dies möglichst sicherzustellen, ist die Label-Geltungsdauer in einer ersten Phase auf zwei und danach auf jeweils drei Jahre befristet. 110 Sportorganisationen meisterten diesen „Rezertifizierungs-Prozess“ erfolgreich (65 von ihnen gar schon zum wiederholten Mal). Im Jahre 2015 durfte (der Rekordzahl) von folgenden 34 Sportvereinigungen zur Ausdehnung der Label-Geltungsdauer gratuliert werden:

– Badminton Club Gossau
– BSC «Arashi Yama», Wil
– Curling-Center St.Gallen
– EC (Eisclub) Wil
– Fussballclub Diepoldsau-Schmitter
– Fussballclub Ebnat-Kappel
– Fussballclub Haag
– Fussballclub Sevelen
– Inline-Hockeyclub «ihcSF Linth», Kaltbrunn
– Judo- & Ju-Jitsu Club Rheintal, Balgach
– Pistolenverein Montlingen
– Regionales Leistungszentrum Ostschweiz (Kunstturnen), Wil
– Skiclub Speer, Ebnat-Kappel
– Segelclub Rietli Goldach
– Sportschützen Kaltbrunn
– Sportschützen Kirchberg
– St.Gallischer Kantonalschützenverband
– Stadtturnverein Wil
– STV Gams
– STV Sennwald
– STV Widnau
– Tennisclub Buchs
– Tennisclub Gähwil
– Tennisclub Grabs
– Tennisclub Oberuzwil
– Tennisclub Rüthi
– Tennisclub Widnau
– Turnverein Bazenheid
– Turnverein Buchs
– Turnverein Degersheim
– Turnverein Gossau
– Turnverein Oberhelfenschwil
– Trainingszentrum «Fürstenland Frauen» (Kunstturnen), Gossau
– Voltigeverein Lütisburg

Label-Träger handeln verantwortungsvoll
Sämtliche Träger des IG-Qualitätslabels «Sport-verein-t» entwickeln für sich unter anderem ein eigenes Krisenkonzept. Doch wie funktioniert dieses bei einer plötzlich auftretenden Krisensituation tatsächlich? Im November 2015 liessen sich über 210 Verantwortliche aus Label-Trägern an drei Info-Abenden in Wil, St.Gallen und Buchs von Gastreferent lic. theol. Christian Randegger, Elgg, über den Umgang mit leider möglichen Vorkommnissen informieren. Damit unterstrichen sie ihren Willen, ihr theoretisches Wissen verantwortungsvoll in der Praxis umsetzen zu wollen.

Auch unser Verein ist ausgezeichnet
Wir bekennen uns nach wie vor zum entsprechenden Ehrenkodex und wir wollen diesem mit konkreten Maßnahmen und entsprechendem Verhalten nachleben:
– Wir integrieren und akzeptieren Menschen unterschiedlicher Herkunft und Menschen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen.
– Wir behandeln alle Mitglieder gleichwertig und fördern den gegenseitigen Respekt und die gegenseitige Anerkennung. Ihre Familien werden aktiv ins Vereinsleben mit einbezogen.
– Wir setzen uns für die Gewalt- und Suchtprävention ein und bemühen uns bei Konflikten um eine respektvolle Austragung und gerechte Lösungen.
– Wir unterstützen die Freiwilligenarbeit aktiv und stärken das Ehrenamt.
– Wir verhalten uns solidarisch gegenüber der Gesellschaft, indem wir gemeinschaftlich wirken, verantwortungsvoll mit den Ressourcen umgehen und so unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten.

Weitere Auskünfte über «Sport-verein-t» in unserer Organisation erhalten Sie von:

Patrik Kobler
Verantwortlicher Sport-verein-t
patrik.kobler@gmx.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.