Promotion League 2016/17 mit La Chaux-de-Fonds, Bavois und United Zürich

In den Rückspielen der Aufstiegsspiele 1. Liga / Promotion League haben sich die beiden Westschweizer Vertreter durchgesetzt und werden damit Brühler Gegner in der nächsten Spielzeit in der dritthöchsten Spielklasse der Schweiz. Mit dem FC United Zürich stösst als letzter Aufsteiger der Sieger der «Barrage» gegen den FC Baden hinzu.

Die «Barrage» auf neutralem Terrain in Düdingen zwischen den beiden Aufstiegsrunden-Verlierern FC United Zürich und FC Baden hat noch die letzte Entscheidung gebracht, nämlich wer den Challenge League-Absteiger Biel ersetzt, der nach dem Konkurs in der wohl in der 2. Liga regional neu beginnen muss. Vor 480 Zuschauern haben sich die Zürcher mit 2:0 (1:0) durchgesetzt und sich damit den Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse gesichert.

Aufstiegsspiele 1. Liga / Promotion League, Rückspiele vom 11.6.2016

FC Baden – FC Bavois 0:1 (0:1)                               (Hinspiel 0:0)

FC United Zürich – FC La Chaux-de-Fonds 1:2 (1:1)    (Hinspiel 0:1)

Entscheidungsspiel Aufstieg vom 16.6.2016, in Düdingen

FC Baden – FC United Zürich 0:2 (0:1)

Damit haben sich letztlich der Tabellenzweite und der Dritte der Westschweizer 1. Liga Gruppe 1 gegen die Konkurrenten der übrigen Landesregionen durchgesetzt, der Gruppensieger FC Stade Lausanne-Ouchy ist zuvor an United Zürich gescheitert. Mit dem FC La Chaux-de-Fonds macht ein Schweizer Traditionsverein mit vielen erfolgreichen Jahren seine Aufwartung in der Promotion League. Die Neuenburger kehren nach dem Lizenzverlust und dem damit verbundenen Zwangsabstieg in die 2. Liga regional im Jahre 2009 in die dritthöchste Spielklasse zurück – sie sind nicht zuletzt 3-facher Schweizer Fussballmeister (zuletzt 1963/64) und 6-facher Schweizer Cupsieger (zuletzt 1960/61), hatten ihre erfolgreichsten Jahre zwischen 1948 und 1964 und gewannen in den Jahren 1954 und 1955 gar das Double. Die im Jahr 1894 gegründeten Neuenburger tragen ihre Heimspiele im ehrwürdigen Stade de la Charrière aus, das 18’000 Zuschauern Platz bietet.

Nachdem die U21-Nachwuchsprofis des Grasshopper Club Zürich bereits in der 1. Runde der Aufstiegspoule gegen La Chaux-de-Fonds die Segel streichen mussten und damit den Aufstieg verpasst haben, wird die nächste Spielzeit in der dritthöchsten Spielklasse damit nach dem Abstieg vom FC St. Gallen U21 erstmals lediglich mit drei U21-Nachwuchsteams der Profivereine ausgetragen.

Promotion League 2016/17:

SC Cham, SC Kriens, FC Basel U21, BSC Old Boys, FC Rapperswil-Jona, FC Stade Nyonnais, FC Breitenrain, SC Brühl, SC YF Juventus ZH, FC Zürich U21, FC Tuggen, FC Köniz, FC Sion U21, FC Bavois (Aufsteiger), FC La Chaux-de-Fonds (Aufsteiger), FC United Zürich (Aufsteiger)

Der SC Brühl gratuliert den frisch gekürten Promotion League – Aufsteigern ganz herzlich zum tollen Erfolg und freut sich jetzt schon auf viele tollen Momente in der neuen Spielzeit. (ub)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.