Beste Saisonleistung in Bavois

Josip Lovakovic Galvan

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegten die Brühler gegen das kampfstarke Bavois diskussionslos mit 3:0. Vom Start weg legten die Brühler wie die Feuerwehr los und setzten die Waadtländer mit einem aufsässigen Pressing stets unter Druck. Die Welschen wurden im Aufbau entscheidend gestört, so dass sie immer wieder zu unkontrollierten Pässen verleitet wurden. Die Kronen vergaben vorerst die zwei ersten guten Chancen. In der 16. Minute wurde dann die hochverdiente Führung aber doch Tatsache. Claudio Holenstein wurden im Strafraum die Beine weggezogen. Den fälligen Penalty verwertete Alessandro Riedle zum 0:1. Einziger kleiner Makel in dieser ersten Halbzeit: Die mangelnde Kaltblütigkeit im Abschluss. Zweimal Darko Antic und einmal Willi Pizzi vergaben sogenannte 100 prozentige Chancen. Dem hatten die Gastgeber mit einer einzigen Torchance in 45 Minuten nur wenig entgegen zu setzen.
Auch nach dem Wechsel spielte eigentlich nur eine Mannschaft: der SC Brühl. In der 56. Minute fiel das 0:2 nach einer direkten Kombination über vier Stationen. Alessandro Riedle schloss aus der Drehung heraus mit einem Flachschuss zum beruhigenden Vorsprung ein. Trotz einigen Wechseln hielten die Brühler den Druck weiterhin aufrecht. Die endgültige Entscheidung fiel dann zwanzig Minuten vor Schluss:. Der eingewechselte Demian Titaro schloss eine Ballstaffette zum auch in dieser Höhe verdienten 0:3 Endresultat ab. Es war im Waadtland wohl die beste Saisonleistung der Kronen. Und was besonders erfreulich ist: trotz einem halben Dutzend Verletzter, fügten sich alle Neuen und die vier Einwechslungsspieler nahtlos ins Team ein. Ausfälle können mit diesem breiten Kader ohne Substanzverlust kompensiert werden. Das sind erfreuliche Perspektiven. Mit diesem dritten Auswärtssieg der laufenden Saison stehen die Brühler damit auf dem ausgezeichneten zweiten Tabellenrang. Doch bereits am nächsten Wochenende folgt im Wallis die nächste Bewährungsprobe gegen Sions zweites Team. Henri Seitter

Telegramm:
Terrain Communeaux – 120 Zuschauer – Sr. V Ovcharow
Tore: 16. Riedlie 0:1 (Foulpenalty); 56. Riedle 0:2 ;70. Titaro 0:3.
Bavois: Enrico; Kurtic, Zala, Bühler, Dangubic;Beyné (88. Ndeb ele), Boillat (65. Alvarez), Demiri (78. Da Veiga); Savic (65.Lo Vacco), Pimenta, Da Silva.
Brühl: Lazraj, Jovakovic, Atila, Izmirlioglio, Kucani; Holenstein,Salija (82. Franin), Riedle ; Sutter (65.Huber), Anic(62 Titaro), Pizzi (75. Shala).
Bemerkungen: Bavois ohne Begzadic, Bovay (beide verletzt). Brühl ohne Abegglen, Berisha, Gebert, Gülünay, Pellegatta, Vanin (alle verletzt); Schällibaum (Privat); Sabanovic (abwesend).
Verwarnungen: 31. Pizzi (Reklamieren); 73. Atila (Foul) 79 Dangubic (Foul); 89. Lovakovic (Foul); 89. Da Veiga (Foul)