Brühl reist zu YB ins Wankdorf

Am Samstag spielt der SC Brühl auswärts in Bern gegen die U-21 der Young Boys. Es ist bereits das erste Spiel der Rückrunde in einer (zu) grossen Liga.

Am letzten Wochenende wurde die 17. Runde in der Promotion League ausgetragen. Es war das letzte Spiel der Vorrunde. Dieses Wochenende startet die Promotion League in die Rückrunde, Brühl mit einem Spiel gegen die U-21 von YB in Bern, dann ist Winterpause.
Endlich Winterpause, denken einige, denen schon bangt vor Spielen im Schneeregen. Wobei das mit der Winterpause für Brühl nicht stimmt, muss der Club doch noch ein Spiel nachholen; nämlich das Spiel gegen die U-21 des FC Zürich, das am letzten Samstag in Zürich wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht stattfand und am Verschiebungstermin Dienstag in St. Gallen auch nicht stattfand – wegen Unbespielbarkeit des Platzes. Als hätte es noch eines Beweises bedurft, dass die Promo-League-Saison bis in den Dezember zu lang und die Promo League mit ihren 18 Teams zu gross ist.

Nun reist Brühl also am Samstag nach Bern zu YB, «Unser Rhythmus wurde mit dieser Verschieberei schon etwas gebrochen», stellt Brühls Trainer Denis Sonderegger fest, «trotzdem wollen wir in diesem kräftezehrenden Fussballjahr nochmals alle Energie sammeln und alles raushauen.» Am Samstag in Bern kann der Trainer erneut aus einem breiten Kader auswählen. Es fehlen einzig der schon lange verletzte Asllan Demhasaj und neu Marin Cavar, ebenfalls verletzt. Als Bilanz dieser Saison kann festgestellt werden, dass Brühl erfreulich wenige Ausfälle hatte, sei es wegen Verletzungen, Krankheit oder Karten. Diese Bilanz sah vor einem Jahr noch ganz anders aus.

Bleibt noch die U-21 des BSC Young Boys. Gegen sie spielte Brühl schon zum Auftakt der Saison im PSG. Damals gab es einen diskussionslosen 3:1-Sieg für Brühl. Mittlerweile haben sich die jungen Berner sicher entwickelt. In der Tabelle konnten sie das allerdings nicht ummünzen und liegen auf dem zwölften Platz. Damit gehören sie zum Sextett der U-21-Teams, die die letzten acht Plätze der Rangliste belegen. Das darf Brühl allerdings nicht zur Sorglosigkeit verleiten, gab es doch zuletzt gegen U-21-Teams immer anspruchsvolle Spiele, die gegen Basel und Lugano in einem knappen 1:0-Sieg mündeten und gegen Luzern in einem 0:0-Unentschieden. Alle drei sind Teams, die ebenfalls zu diesem Sextett gehören.

Das Spiel Young Boys U-21 gegen den SC Brühl findet am Samstag, 25. November, um 14.30 Uhr im Stadion Wankdorf in Bern statt.

Auch wenn sie die letzten Plätze belegen: Spiele gegen U-21-Mannschaften sind nicht einfach. Gegen die U-21 von Luzern (im Bild) gab es nur ein 0:0.