Brühl-Ticker: Auch Maskottchen machen Ferien

Paul Maskottchen

Die Meisterschaft unserer ersten Mannschaft startet wieder am Samstag, 3. August. Doch in der Zeit davor läuft einiges. Was genau? Das erfahren Sie laufend aktuell im Brühl-Ticker:

31. Juli 2019: Brühls Maskottchen Paul auf dem Säntis gesichtet
Es gibt diejenigen, die jetzt eifrig trainieren und auf die Premiere am Samstag brennen, so etwa unsere erste Mannschaft; und es gibt diejenigen, die jetzt Ferien machen. Zu ihnen gehört Paul, Brühls Maskottchen. Paul wurde unlängst auf dem Säntis gesichtet, wohin er der Sommerhitze entfloh. Doch keine Bange, zum ersten Heimspiel am Mittwoch, 7. August, wird Paul wieder im Paul-Grüninger-Stadion anzutreffen sein.
Zu Pauls Säntis-Besuch gibt es übrigens auch ein Video, zu finden auf Youtube.

Auch in der Schwebebahn zum Säntis unterhält Brühls Paul das Publikum.

22. Juli 2019: Die erste Mannschaft kehrt  zurück im PGS
Noch knapp zwei Wochen bis zum Meisterschaftsauftakt der Promotion League, und Brühl dann, am 3. August, auswärts gegen Zürich II. Heute nun startet die erste Mannschaft das Training wieder in gewohnter Umgebung, im Paul-Grüninger-Stadion. Am kommenden Samstag öffnet auch die Kronen Lounge wieder ihre Türen, in einer Woche startet die zweite Mannschaft im PGS (sie hat bereits auch wieder das Training begonnen, aber ebenfalls im «Exil», im Gründenmoos). In zwei Wochen schliesslich kehren dann auch einige Juniorenteams, die Senioren und die dritte Mannschaft in den Trainingsbetrieb zurück, so dass dann definitiv wieder Leben ins PGS kommt.
Die erste Mannschaft des SCB hat übrigens noch ein weiteres Trainingsspiel abgemacht. Es geht ein zweites Mal gegen die U21 des FC St.Gallen, am Mittwoch, 14. August, um 20 Uhr im PGS.
Hier ist die Liste mit allen Trainingsspielen und mit den Spielen der Meisterschaft

 

20. Juli 2019: Die Neuen schiessen Tore, Lirim Shala verletzt sich
Das Testspiel gegen den FC Amriswil aus der zweiten Liga Interregional gewinnt der SC Brühl mit 3:0 (1:0). Wie schon gegen Kreuzlingen liess Brühls Trainer heute nachmittag im Gründenmoos Junge und Neue über die 90 Minuten spielen, eine Herausforderung an die Kondition der Spieler bei fast 30 Grad. Zwar liess Brühl hinten fast nichts zu – vor allem kein Tor, doch war anfangs auch vorne zu wenig los. Das 1:0 in der ersten Halbzeit schoss Neuzugang Patrick Sutter mit Penalty. In der zweiten Halbzeit scorte ein anderer Neuzugang zweimal: Darco Arnic, der von Bazenheid kommt.
In der Mitte der zweiten Halbzeit wurde Lirim Shala eingewechselt und brachte «Dampf» und Torgefahr auf den Platz. Er hatte noch keine 20 Minuten gespielt, als er sich am Knie verletzte. Auch Stunden nach dem Spiel muss davon ausgegangen werden, dass es sich um eine grössere Verletzung handelt.

 

18. Juli 2019: Im vierten Testspiel gab es den ersten Sieg
Gestern Mittwoch stand für Brühl das vierte Testspiel auf den Programm. Nach St.Gallen II, Winterthur und Wil war  Kreuzlingen (aus der zweiten Liga IR) an der Reihe. Der SC Brühl siegte mit 4:2 (2:2). Die Brühler Tore schossen Nico Abegglen und Lirim Shala. Die auffälligsten Spieler seien Pizzi, Kucani und Holenstein gewesen, schreibt Trainer Stefanachi. Im übrigen sei es bei dieser Partie darum gegangen, dass der eine oder andere Spieler jetzt mal 90 Minuten Spielzeit erhielt.
In Kreuzlingen stand auch Neuzugang Serkan Izmirlioglu auf dem Rasen. Er kommt vom FCSG und verstärkt den SCB in der Innenverteidigung. Das nächste Testspiel steht am Samstag an. Dann empfängt der SC Brühl um 14.30 Uhr im Gründenmoos den FC Amriswil (2L IR).

 

14. Juli 2019: Brühl verliert gegen den FC Winterthur mit 0:5
Morgen Montag startet die erste Mannschaft des SC Brühl bereits in die vierte Trainingswoche (immer noch im Gründenmoos). Am letzten Freitag stand ein weiteres Trainingsspiel auf dem Programm. Es ging gegen den FC Winterthur und es endete mit 0:5. «Das ist ein etwas hartes Resultat», sagt Trainer Heris Stefanachi, der auch Positives auf Brühler Seite gesehen haben will, «die Mannschaftsleistung war ok und am Schluss müssten wir Tore machen statt Tore erhalten.» Solche Spiele gegen stärkere Gegner aus der Challenge League seien vor allem bezüglich  Taktik und Physis wichtig, meint der Trainer.
Am Mittwoch gibt es  ein weitere Testspiel, dann gegen den FC Kreuzlingen aus der 2. Liga Interregional (20 Uhr, Hafenareal
 Kreuzlingen). Dann dürfte es auch wieder Brühler Tore geben.

 

11. Juli 2019: Das dritte Testspiel ist gegen den FC Winterthur
Bereits befindet sich unsere erste Mannschaft in der dritten Trainingswoche. Neue Spieler sind dazugekommen, fix oder zum Test. Langsam zeichnet sich das Gesicht der neuen Mannschaft ab. Nun testet der SC Brühl morgen bereits zum dritten Mal, und wieder steht nach Wil ein weiteres Team der Challenge League auf dem Programm. Es ist der FC Winterhur, der in der letzten Saison eine gute Bilanz hatte und auf dem vierten Platz abschloss.
Das Spiel findet morgen Freitag im Stadion des FCW, auf der Schützenwiese statt. Beginn ist um 19 Uhr. Die Brühler Spieler und der Staff freuen sich auf Unterstützung aus dem Osten.

 

7. Juli 2019: Das zweite Testspiel gegen Wil mit 4:6 (3:1) verloren
«In der ersten Halbzeit gegen Wil wollten wir mit den Spielern, die  schon länger bei uns sind, eine Standortbestimmung nach einem halben Jahr gemeinsamer Arbeit, und wir wollten die Halbzeit auch gewinnen,» sagt Trainer Heris Stefanachi nach dem Testspiel von gestern Samstag gegen den FC Wil. Ziel erreicht, der SCB führte zur Pause mit 3:1 und dominierte das Geschehen gegen den Challenge League-Verein, der sich allerdings auch noch am finden ist. Die zweite Halbzeit, die dann vor allem neue und junge Brühler Gesichter bestritten, gefiel dem Trainer nur noch teilweise: «Ziel war es hier, nicht unterzugehen; doch mir fehlten die Organisation und der Charakter auf dem Platz». So ging die zweite Halbzeit  1:5 verloren, was zum Schlussresultat von 4:6 führte.

Und hier ein paar Impressionen vom Spiel in Wil, Kurt Frischknecht war auch vor Ort:

 

5. Juli 2019: Ein Neuer, ein «Neuer» und ein Testspiel gegen Wil
Diese Woche wurde beim Training des SC Brühl im Gründenmoos Andreas Wittwer gesichtet, der beim FC St. Gallen in Ungnade gefallen ist und sich mittlerweile mit Sportchef Alain Sutter öffentlich zofft. Wittwer ist allerdings kein Neuzugang beim SCB, er hält sich hier fit im Training. Doch es gibt einen Neuzugang bei den Kronen zu vermelden. Dies ist Darko Arnic, Stürmer vom FC Bazenheid. Er ist damit der dritte Spieler vom Toggenburger Club, der seinem Trainer Heris Stefanachi in die Stadt folgt. Bereits im Winter kam Demian Titaro, vor kurzem kam Christoph Gebert.
Morgen Samstag steht das zweite Testspiel an. Es geht um 11 Uhr im Wiler Bergholz gegen die massiv umgebaute Truppe des FC Wil (Challenge League).

 
Neue Gesichter im Training beim SC Brühl: Andreas Wittwer hält sich fit beim SCB; Darko Anic kommt vom FC Bazenheid; Lulzim Salija spielte bisher beim FC Tuggen (von links, respektive von oben).

 

30. Juni 2019: Nach dem ersten Testspiel gegen die U21 vom FCSG
Als Abschluss der ersten Traingswoche spielte die erste Mannschaft des SCB am Freitag gegen die U21 des FCSG. Dabei setzte es im Gründenmoos eine 2:5-Niederlage ab (0:2) gegen die St.Galler, die in der 1. Liga spielen. Sportchef Roger Jäger ist aber nicht unzufrieden mit dem Auftritt der Kronen: «Es war ein guter Test auf hohem Niveau, in der Verteidigung haben wir aber noch Abstimmungsprobleme gehabt.» Auch die Chancenauswertung liess laut Jäger noch zu wünschen übrig. Gut machten es Nikola Torlakovic (19) und Arian Vujic (18). Die beiden Teenager schossen die Brühler Tore.

 

27. Juni 2019: Testspiel gegen die U21 des FC St.Gallen
Seit Montag befindet sich unsere erste Mannschaft wieder im Training. sechs neue Spieler sind dazu gekommen, weitere Spieler trainieren zu Testzwecken mit. Morgen Freitag findet denn auch schon ein erstes Testspiel statt. Es geht gegen die zweite Mannschaft des FC St.Gallen (U21), die in der ersten Liga spielt. Wenn Sie also ein erstes Mal sehen wollen, wo unser Team steht, besuchen Sie das Spiel: Freitag, 28. Juni, 19.30 Uhr im Gründenmoos.

25. Juni 2019: Seit gestern wird wieder trainiert
Pünktlich zur Sommerhitze ist die erste Mannschaft des SC Bühl gestern Montag wieder ins Training eingestiegen. Vorderhand finden die Einheiten noch im Gründenmoos statt. Dabei wurden auch neue Gesichter beim SCB gesichtet und diese stellten sich auch schon vor die Kamera.
Von links: Eric Gülünay, kommt vom FC Wil;  Patrick Sutter vom FC Winterthur, aber ausgeliehen vom FCSG; der Trainer Heris Stefanachi;  Christoph Gebert vom FC Bazenheid; Atila Araujo Prado, Rückkehrer von YF Juventus und Villiam «Willi» Pizzi vom FC Linth 04. Es fehlt auf diesem Foto Lulzim Salija vom FC Tuggen, der heute aus den Ferien heimkehrt. Auch sind im Moment noch Testspieler im Training, da die Transferaktivitäten noch nicht abgeschlossen sind.

 

18. Juni 2019: Sechs Trainingsspiele gibt’s in diesem Sommer
Am kommenden Montag startet unsere erste Mannschaft mit dem Training für die Saison 2019/2020 (vorläufig noch im Gründenmoos). Am Samstag, 3. August, geht die neue Saison los. Davor gibt es sechs Trainingsspiele, gegen Wil und Winterthur aus der Challenge League ebenso wie gegen Unterklassige wie Kreuzlingen oder Amriswil.

Das sind die Trainingsspiele unserer ersten Mannschaft im Sommer 2019:

Freitag, 28.06.2019 19.30 Uhr FC St. Gallen U21 (1. Liga) Gründenmoos
Samstag, 06.07.2019  11 Uhr FC Wil 1900 (ChL) Bergholz
Freitag, 12.07.2019 19.30 Uhr FC Winterthur (ChL) Schützenwiese
Mittwoch, 17.07.2019 FC Kreuzlingen (2. Inter) Hafenareal
Samstag, 20.07.2019 14.30 Uhr FC Amriswil (2. Inter) Gründenmoos
Samstag, 27.07.2019 16 Uhr 1. FC Rielasingen-Arlen  DE PGS

 

10. Juni 2019: 15.30 Uhr, 16 Uhr oder doch lieber 16.30 Uhr?
Immer wieder gab es bei Brühl heisse Diskussionen um die Frage, wann genau am Samstag das Spiel unserer ersten Mannschaft zu starten habe. Während die einen fanden, am besten um 15.30 Uhr, damit man nachher noch Bundesliga schauen könne und etwas vom Abend habe, fanden die anderen, 16.30 Uhr (also wie bis anhin) sei früh genug, weil man ja vorher noch shoppen wolle. Ruedi De Toffol wollte es genau wissen und machte am Cup-Spiel eine Zuschauerumfrage. Fazit: 15.30 Uhr: 35 Stimmen, 16 Uhr: 164 Stimmen, 16.30 Uhr: 150 Stimmen. Als gute Demokraten beugen wir uns dem Volksentscheid und starten ab Sommer die Samstagsspiele neu um 16 Uhr – wie übrigens fast alle anderen Promo-Teams auch.

 

9. Juni 2019: Neu gegen Black Stars, Étoile Carouge und Rapperswil-Jona
Die Promotion League ist wieder komplett. Die 16 Teams, die am 3. August in die Saison starten, sind seit gestern Samstag bekannt. Nachdem die Black Stars im Rückspiel Baden mit 4:0 schlugen (das Hinspiel hatten sie 1:2 verloren), stehen die Basler als Aufsteiger fest. Der zweite Aufsteiger, Etoile Carouge aus Genf, hatte Tuggen in beiden Spielen besiegt (2:0 und 2:1).
Bereits länger steht der Absteiger aus der Challenge League fest: Rapperswil-Jona musste die bittere Pille schlucken. So gross das Leid am Zürichsee, der SC Brühl freut sich auf die Kantons-Derbys.

 

5. Juni 2019: Ivic, Scherrer, Quoc-Trung etc.
Bereits vor dem letzten Meisterschaftsspiel kommunizierte der SC Brühl den Abgang von Abwehrchef Ilija Ivic. Dieser startet im Sommer ein Studium. Inzwischen wurden weitere Abgänge bekannt: So geht unser Mittelfeldspieler Michael Scherrer auf Weltreise und wird dann nach seiner Rückkehr beim USV Eschen-Mauren anheuern. Ebenfalls verabschieden müssen wir Quoc-Trung Nguyen, der vor acht Jahren zu Brühl kam. Weitere Abgänge sind: Ersatzgoalie Alan Mujkanovic (kam leihweise von GC), Nikola Bozic, Marvin Baumann (wechselt in die U21 von St.Gallen) und Dejan Janjatovic, der gar nie wirklich im Krontal angekommen war. Wir wünschen allen eine gute Zukunft und danken ihnen für ihre Dienste.

Kam 2011 zu Brühl und spielte dann mit uns in der Challenge League. Unsere Nummer 17, Quoc-Trung Nguyen.