Brühl 2 setzt ein Ausrufezeichen

2. Mannschaft 2020 – SC Brühl St. Gallen 1901

Die zweite Mannschaft des SC Brühl gewann am Wochenende gegen die erste Mannschaft aus Tägerwilen, nach einem packenden und technisch hochwertigen Spiel mit 4:2 und setzt damit ein Ausrufezeichen.

Am Sonntag 27.09. empfing unsere zweite Mannschaft die Gäste aus Tägerwilen im Gründenmoos. Für die Kronen war dies ein wichtiges Duell, da der FC Tägerwilen vor dem Saisonabbruch 2019/2020 an der Tabellenspitze stand. Somit war es für den SCB2 eine Interessante Partie, um zu sehen, wo das Potential dieser jungen Mannschaft liegt und was noch fehlt, um sich mit solchen Teams messen zu können. Die Kronen starteten konzentriert in das Spiel, welches aber von Beginn weg sehr ausgeglichen war. Tägerwilen setzte ein hohes Pressing auf und versuchte die Kronen schon beim Spielaufbau früh unter Druck zu setzten und Fehler zu erzwingen. Anders als noch vor zwei Wochen gegen Neukirch-Egnach, fand das Spiel dieses Mal auf dem Kunstrasen statt. So konnte sich die Brühler Abwehr spielerisch oft aus dieser Pressing Situation befreien mit teilweise wirklich schönen Kombinationen. In der 18. Minute wurde Elia Rosalen unsanft von den Beinen geholt was zu einem Strafstoss für die Kronen führte. Das Einsteigen war zwar hart aber nicht klar ersichtlich, ob der Gegner zuerst den Ball oder den Spieler berührt hatte. Claudio Bissegger störte diese Frage jedoch nicht und verwandelte den Elfer eiskalt zur 1:0 Führung. Im Anschluss kamen die Kronen immer wieder zu gefährlichen Chancen doch Elia Rosalen, Joel Ammann und Manuel Laski vergaben am glänzend agierenden Torhüter Luka Djordjevic und wenn dieser einmal nicht eingreifen konnte, war es die Latte, welche dem SC Brühl im Weg stand. So kam es, wie es im Fussball kommen muss. Der FC Tägerwilen kam in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zu einem Elfmeter, als der Stürmer bei einem langen Ball, kurz vor dem Eingreifen von Torhüter Alban Berisha, den Ball noch entscheidend berühren konnte. Der Kontakt zwischen Torhüter und Stürmer reichte für den Pfiff des Unparteiischen. Rafael Eugster trat an und konnte den Elfmeter zum Ausgleich verwandeln. Gleich doppelt bitter für die Kronen, denn Alban Berisha war am Schuss klar dran, dazu war es auch die letzte Aktion vor dem Halbzeitpfiff.

Obwohl der SC Brühl mit der gezeigten Leistung eigentlich zufrieden sein konnte, war das Resultat zur Halbzeit eine Enttäuschung. Die vielen Chancen zum Ausbau der Führung wurden nicht genutzt und der Ausgleichstreffer kurz vor der Pause war ein harter Schlag. Die Kronen durften aber die Köpfe nicht hängen lassen, schliesslich war es ein hochwertiges Spiel gegen einen starken Gegner. So startete der SC Brühl mit neuer Motivation aus der Kabine. In der 54. Minute folgte dann auch gleich der verdiente Führungstreffer. Nach einer schönen Hereingabe von der Grundlinie in den Rückraum von Javier Halter, war es Nikolics Hunor, der den Ball zur 2:1 Führung hämmerte. Der FC Tägerwilen versuchte zu reagieren und kam auch immer wieder gefährlich in den 16er der Kronen. Doch die junge Abwehr hielt gut dagegen. In der 62. Minute zeigte Innenverteidiger Filip Degen seine Persönlichkeit, als er einen Freistoss aus 25 Meter übernahm und direkt aufs Tor zielte. Der Ball war scharf und präzis geschossen und Torhüter Luka Djordjevic war zwar auch dieses Mal nah dran, konnte ihn aber nicht entscheidend ablenken. So führten die Kronen 30 Minuten vor Schluss mit 3:1. Der FC Tägerwilen gab sich nicht geschlagen. Nur zwei Minuten später führte eine gefährliche Flanke auf der rechten Seite zu einem Prellball im Straffraum, bei dem Marco Eugster am schnellsten reagierte und zum Anschlusstreffer der Gäste führte. Partie wieder offen. Wie schon in Durchgang eins, waren die Hausherren nicht in der Lage, die vielen Chancen zu nutzen. Elia Rosalen, Manuel Laski, Sevalj Ljatifi und Eric Hug scheiterten alle am Torhüter Luka Djordjevic der eine glänzende Leistung an diesem Tag zeigte. Dennoch musste sich Djordjevic in der 72. Minute noch einmal geschlagen geben, als sich Javier Halter bei einem schnell ausgeführten Einwurf gut behauptete und präzise zum 4:2 verwerten konnte. Obwohl der FC Tägerwilen nie aufgab, konnten die Gäste an diesem Resultat nichts mehr ändern.

Die noch sehr junge zweite Mannschaft des SC Brühl hat sich dank dieser Leistung an die Tabellenspitze gesetzt. Angesichts der Ergebnisse in der Vorbereitung ist dies kaum zu glauben. Doch das Team hat gut gearbeitet und der Zusammenhalt wächst von Tag zu Tag. Dennoch ist der Mannschaft bewusst, dass noch viel Arbeit vor ihnen liegt. Die nächsten Gegner stehen alle in der oberen Hälfte der Tabelle. Die Zeit wird zeigen, wo dieses Team wirklich steht. Marco De Grassi