Dritter 4:1 Heimsieg in Folge

SC Brühl – SC Kriens 4:1 (3:0)

Der Brühler Höhenflug hält weiter an. Zum vierten Mal hintereinander siegten die Kronen in der Promotionleague und zum dritten Mal in Folge zu Hause mit dem klaren Resultat von 4:1. Beeindruckend dieser Wandel nach einem mehr als durchzogenen Saisonstart. Der erste Sieg gegen Cham sorgte wohl fürs nötige Selbstvertrauen, und seither fallen die Brühler Tore gleich reihenweise.

Die zwei Mannschaften starteten bei ungewohnt nasskalter Witterung ausgeglichen aber nervös in die Partie. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Brühler das Szepter und drängten die Krienser in die Defensive. In der 21. Minute fiel nach einem Eckball das 1:0 mit einem Kopfball von Claudio Holenstein. Und 15 Minuten später erzielte Verteidiger Marin Cavar ebenfalls mit dem Kopf bereits seinen dritten Saisontreffer, ebenfalls im Anschluss an einen Eckball. Und zu guter Letzt führte ein weiterer Eckball zum dritten Kopftor der Brühler durch André Neitzke. Die Einheimischen führten den Corner so schnell aus, dass die Innerschweizer noch nicht bereit waren. Das nennt man eine perfekte Chancenauswertung bei Standartsituationen. Wichtig war aber nicht nur die Angriffsleistung. In der dreier Abwehr spielten Marin Cavar, Giosué Capozzi und Bung Tsai Freimann eine beinahe perfekte Partie. Die Absenzen diverser Stammspieler wirkten sich in keiner Weise negativ aus.

Nach der Pause nahmen sich die Brühler zwar vor, mit einem vierten Tor möglichst schnell die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Doch im Unterbewusstsein schalteten sie wohl einen Gang zurück in Anbetracht der bevorstehenden englischen Woche mit drei Partien. So konnten die Gäste die Partie ausgeglichener gestalten, kamen aber nur zu wenig klaren Torchancen. In der 85. Minute erzielte Saleh Chihadeh nach einem Energieanfall etwas überraschend das 1:3. Brühl hätte mit einigen Kontern und Chancen schon längst das vierte Tor erzielen müssen. In der Nachspielzeit traf der eingewechselte Théophil Bachmann mit einem schönen Solo zum 4:1 Schlussresultat. Und wieder erzielten vier verschiedene Brühler die Tore. Damit stossen die Brühler nach diesen vier Siegen hintereinander auf den dritten Tabellenrang vor. Und bereits am nächsten Mittwoch um 20.00 Uhr empfangen sie, wieder zu Hause, den Nachwuchs des FC Lugano. Doch gerade in solchen für Amateure strengen Wochen mit drei Spielen, haben die Brühler mit ihrem breiten und ausgeglichenen Kader einen Riesenvorteil gegenüber vielen Ligakonkurrenten. Man darf gespannt sein, ob Trainer Denis Sonderegger für Rotationen im Team sorgen wird oder wieder die siegreiche Elf aufstellt. Henri Seitter

.

Telegramm:

Paul-Grüninger-Stadion; 510 Zuschauer; Sr. M. Odiet

Tore: 21. Holenstein 1:0; 36. Cavar 2:0; 40. Neitzke 3:0; 85. Chihadeh 3:1; 92. Bachmann 4:1.

SC Brühl: Heim; Capozzi, Cavar, Freimann; Mettler, Holenstein (75. Prokopic), Neitzke (84. Stadler), Wörnhard, Di Nucci (67. Lovakovic), Dorta (84.Clément); Domoraud (76. Bachmann)

SC Kriens: Brügger; Hermann, Fäh, Suter Caserta; Uruejoma (71. Willimann), Aversa (63. Huruglica), Riedmann, Rüedi (64. Hoxha); Nushi (63. Martin), Chihadeh.

Bemerkungen: Brühl ohne Kucani, Silvio (beide gesperrt); Berisha  und Demhasaj(verletzt). Kriens ohne Wicht (gesperrt)-

Verwarnungen: 10. Di Nucci; 17. Rüedi; 47. Riedmann; 81.Hoxha