E-Junioren im Doppeleinsatz

Es herrscht viel Betrieb bei den E-Junioren des SC Brühl. Einige Teams waren am Samstag sogar im Doppeleinsatz: Mehrere Spieler der Ea nahmen am Morgen und am Mittag an Turnieren in Wittenbach und Teufen teil, die Ec-Junioren bestritten am Vormittag ihr Heimturnier am Nachmittag standen sie als Balljungs beim Spiel der 1. Mannschaft gegen Rapperswil-Jona an der Seitenlinie.
Das Ed-Team brauchte bei seinem zweiten Turniereinsatz aufgrund mehrerer Absenzen Verstärkung. Die „grossen“ E-Junioren waren zur Stelle. Das Resultat ist verblüffend: 4 Siege in 4 Spielen. Das Zusammenspiel hatte von Spiel zu Spiel besser geklappt, die Ed-Spieler wurden immer selbstsicherer, die Trainer waren engagiert und motivierend. Und der Regen hielt sich noch zurück.

Knapp zwei Stunden und rund 15 Kilometer entfernt standen die Ea-Jungs bereits wieder auf dem Platz. Auf der Sportanlage Landhaus in Teufen regnete es in Strömen, nicht nur die Fussballschuhe und Turnierdresses waren durchnässt, die Regenjacken der Wechselspieler boten keine Schutz mehr und auch den Trainern hingen die Haare klatschnass im Gesicht.
Dem Spiel war dies nicht anzumerken, am besten verdeutlich dies das interne Duell der beiden Brühler Teams Ea und Eb. Die Ea ging rasch 3:0 in Führung. Die Eb-Junioren liessen aber deswegen die Köpfe nicht hängen und kämpften sich zurück. Plötzlich hiess der Spielstand 3:3. Die Ea legte nochmals auf 4:3 vor, die Eb konnte nochmals kontern und glich zum 4:4 Schlussstand aus.

Auch die Ec-Trainer waren mit dem Spiel ihres Teams beim Heimturnier vollends zufrieden. Am Nachmittag setzten sich die Jungs nochmals Wind und Wetter aus. Auch als Balljungs machten sie ihre Sache gut und sorgten dafür, dass die Spieler und Torhüter immer schnell mit Bällen gefüttert wurden.

Das Turnier in Wittenbach hat Mattias Dolder für uns fotografiert. Die Bilder von den Balljungs stammen vom Brühler Hoffotografen Kurt Frischknecht.

previous arrow
next arrow
Slider