Gibt’s am Samstag die Revanche?

Wenn am Samstag der FC Bavois ins Paul-Grüninger-Stadion kommt, dann heisst es für Brühl Revanche nehmen für das wohl schwächste der vergangenen 22 Spiele. 1:5 verlor der SCB im Herbst gegen die Waadtländer.

«Bavois liegt den Kronen: In den letzten vier Spielen gab es drei Siege und keine Niederlage.» Das schrieben wir in der Vorschau auf das letzte Spiel gegen den FC Bavois, das den SC Brühl im Herbst 2023 ins kleine Dorf nahe Lausanne führte. Doch dieses Mal, an diesem heissen Sommertag im September, lag der FC Bavois den Kronen gar nicht. Zwar gingen die Brühler noch mit 1:0 in Führung, aber dann mussten sie sich innert etwas mehr als einer halben Stunde mit 1:5 abservieren lassen. Es war das schlechteste Spiel der Saison.

Inzwischen hat sich die Situation aus Ostschweizer Sicht insofern normalisiert, dass der SC Brühl gleichviele Plätze vom Aufstiegsplatz entfernt ist, wie der FC Bavois von einem Abstiegsplatz, nämlich vier. Die Westschweizer schwächeln, und dies, nachdem sie sich seit ihrem Aufstieg 2016 durchaus gut in der Promotion League eingelebt haben.

Der FC Bavois, das sei hier auch einmal erwähnt, trägt den Namen eines Ortes mit rund tausend Einwohnern, und ist damit der mit Abstand kleinste «Dorfverein» in der dritthöchsten Liga. Allerdings ist das Einzugsgebiet für talentierte Spieler mit dem nahen Lausanne gross: «Die verfügen über eine sehr erfahrene Mannschaft und haben einige Routiniers im Team», weiss Brühl-Trainer Denis Sonderegger.

Auch Brühl hat seine Routiniers, und es läuft grad gut. Gegen drei Mannschaften, die im Herbst noch nicht zu schlagen waren, gab es jetzt in der Rückrunde drei Punkte: gegen den FC St. Gallen U-21, gegen Paradiso und zuletzt gegen Bulle. Noch immer schmerzt jedoch die lange Absenzenliste, auch wenn sie gegenüber letzter Woche etwas kürzer wurde. Es fehlen André Neitzke, Silvio, Dario Stadler, Albin Sadrijaj, Boris Prokopic und Pedro Martin.

Eines ist aber jedem klar beim SC Brühl : Am Samstag, 16. März, beim Heimspiel gegen den FC Bavois im Paul-Grüninger-Stadion soll es Revanche geben für die bittere Niederlage im letzten Herbst. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Es läuft grad gut beim SC Brühl. Auch am letzten Samstag, als es schon einmal Revanche zu nehmen galt, auswärts gegen Bulle und mit einem 3:1-Sieg.