Vergebener Sieg gegen Cham

Das 2:2-Unentschieden fühlte sich für die Brühler am Ende aufgrund der vielen klaren Torchancen wie eine Niederlage an. Die Startphase gehörte zwar den Gästen aus Cham. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Platzherren aber klar das Kommando, verpassten aber vorerst zweimal durch Sanijel Kucani und einmal Darko Anic allein vor dem gegnerischen Goalie das 1:0. Dem hatten die Chamer offensiv nur wenig entgegen zu setzen. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielten die Kronen im Anschluss an einen Eckball doch noch das verdiente 1:0 durch einen Kopfball von Connor Guilherme.

In der 55. Minute erhielten die Brühler nach einem krassen individuellen Fehler ohne Vorankündigung den 1:1 Ausgleich. Statt den Ball wegzuschlagen, wollte der Verteidiger den Ball vergeblich in Toraus sperren. Prompt erkämpfte sich ein Zuger den Ball und passte zur Mitte, wo Milani nur noch zum Ausgleich einzuschieben brauchte. Durch diesen Treffer etwas verunsichert, musste Christian Leite kurz darauf gegen einen allein anstürmenden Zuger in höchster Not retten. In der 82. Minute erzielte Nicolas Eberle mit einem Traumtor aus gut zwanzig Metern die 2:1-Führung. Ajet Sejdija verfehlte darauf allein das leerstehende Tor zur Siegsicherung. Und wie es oft vorkommt, sollte sich das noch bitter rächen. Prompt erzielten die Chamer im Gegenzug durch den eingewechselten Doriano Tanzilla den schmeichelhaften 2:2-Ausgleich. Einmal mehr zeigte aber das junge Brühler Team eine erfrischende, engagierte Mannschaftsleistung und blieb auch im sechsten Spiel der Saison ungeschlagen. Man darf gespannt sein, wie sich die Kronen am nächsten Wochenende erstmals als klarer Favorit auswärts in Münsingen schlagen werden. Henri Seitter

previous arrow
next arrow
Slider

 

Telegramm:

Paul-Grüninger-Stadion – 506 Zuschauer – SR V. Ovcharov

Tore: 42. Guilherme 1:0; 55. Miani 1:1; 82. Eberle 2:1; 88. Tanzillo 2:2

SC Brühl: Leite; Demhasaj, Guilherme, Traber, Wörnhard (60. Gebert); Holenstein (60. Vanin), Shala (75. Salija), Sejdija; Kucani. Anic (60. Capone), Eberle.

SC Cham: Peterhans; Röthlisberger (16. Miani) (77. Tanzillo), Niederhauser, Bühler, Thöni; Rüedi (77. Hoxha), Riedmann, Loosli, Siegrist; Miranda; Wiskemann (46. Wicht).

Bemerkungen: Brühl ohne Makia, Titaro (beide verletzt) Lovakovic (krank) Cham ohne Bender, Laisa. Stefanovic (alle verletzt).

Verwarnungen: 55. Shala (Foul)