SC Brühl verlängert mit Trainer

Der SC Brühl verlängert den Vertrag mit Cheftrainer Denis Sonderegger vorzeitig um ein Jahr bis im Sommer 2025. Mit dieser Entscheidung möchte die sportliche Leitung für Kontinuität bei den Kronen sorgen.

Bleibt ein Brühler bis zum Sommer 2025: Trainer Denis Sonderegger (links).

Der heute 32-jährige Denis Sonderegger war im Sommer 2021 vom Vorarlberger Viertligisten FC Egg zu Brühl gekommen. Hatte die Mannschaft in der ersten Saison unter Sonderegger noch bis zum Schluss gegen den Abstieg gekämpft, durfte Brühl in seiner zweiten Spielzeit sogar vom Aufstieg träumen. Auch in der laufenden Spielzeit ist die erste Mannschaft des SC Brühl im oberen Teil der Tabelle klassiert, noch nie hatte sie zuvor in der Promotion League bis zum Winter 30 Punkte gesammelt. Im zurückliegenden Kalenderjahr 2023 war der SC Brühl die erfolgreichste Mannschaft der Promotion League. Fazit der sportlichen Leitung von Brühl nach zweieinhalb Jahren mit Denis Sonderegger: Seit der Amtsübernahme im Sommer 2021 hat sich die Mannschaft stetig weiterentwickelt.

Diese positive Entwicklung hat die sportliche Leitung dazu bewogen, den Vertrag mit Denis Sonderegger vorzeitig und bis Sommer 2025 zu verlängern. «Ich freue mich, nun ein weiteres Jahr Teil des SC Brühl zu sein, und ich freue mich auf noch viele gemeinsame Momente. Dem Vorstand möchte ich für das Vertrauen danken», sagt Sonderegger zur Vertragsverlängerung.