YLA: Heimsieg gegen Romanshorn

Der SC Brühl gewinnt am Sonntag gegen den FC Romanshorn zuhause mit 2:0 (0:0).

Am Sonntagmorgen herrschten perfekte Fussballbedingungen im Paul-Grüninger-Stadion, als der SC Brühl den FC Romanshorn empfing. Pünktlich um 11:00 Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel an.

Die Anfangsphase des Spiels war von einem vorsichtigen Herantasten beider Mannschaften geprägt. Das Geschehen fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, und es gab kaum nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause wurde es jedoch brenzlig im Strafraum des SC Brühl. Der Ball landete im Fünfmeterraum, doch mit etwas Glück konnte Elia die Situation klären. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Die Spieler des SC Brühl waren enttäuscht und unzufrieden mit ihrer Leistung, während der FC Romanshorn mit dem Ergebnis durchaus zufrieden schien.

Die zweite Halbzeit begann mit dem Anstoss für die Kronen, die sofort ihren Siegeswillen zeigten. Bereits nach einer gespielten Minute in Halbzeit zwei startete Kenny Truong ein Solo über die linke Aussenbahn und wurde kurz vor dem Strafraum gefoult, was zu einer gefährlichen Freistossposition führte. Kristian Debeljak schnappte sich den Ball und brachte eine präzise Flanke in den Fünfmeterraum, wo Milan Vladic perfekt postiert war und nur noch den Kopf hinhalten musste, um das 1:0 für die Kronen zu erzielen. In der Folgezeit passierte wenig. Es gab keine gefährlichen Aktionen auf beiden Seiten. Der FC Romanshorn versuchte es mit langen Bällen, während die Kronen im letzten Drittel zu eigensinnig agierten. In der 75. Minute bot sich dem FC Romanshorn eine gefährliche Freistossposition, halb rechts vom Tor etwa 16 Meter entfernt. Doch der Spieler schoss den Ball knapp am Tor vorbei.

In der 87. Minute prallte der Ball aus dem Sechzehner des FC Romanshorn perfekt zu Abdiqani Mohamed, der aus rund 25 Metern direkt abzog. Der Ball wurde noch abgefälscht und landete im Tor. Damit war die Erleichterung bei den Kronen gross und der Sieg sicher.

Diese wichtigen drei Punkte im vorletzten Spiel der Saison bedeuten, dass nun der volle Fokus auf das nächste Spiel gegen den FC Gossau gerichtet ist. Bei einem allfälligen Punktverlust von Chur 97 und einem gleichzeitigen Sieg des SC Brühl, könnte die Meisterschaft der YLA nämlich doch noch gefeiert werden.

Kristian Debeljak