C-Meister starten positiv in die Saison

Drei Spiele sind gespielt, und unsere C-Meister haben mit 9  Punkten das Maximum aus den drei Partien geholt. C-Meister-Trainer Marco De Grassi ist erfreut über die Stärke seines Teams, weiss aber auch, dass man sich nun nicht auf dem Erfolg ausruhen darf.

Die neue Saison 16/17 der C-Meister Junioren, Jahrgang 2002 / 2003, wurde offiziell am 8. August eröffnet, mit dem ersten Training nach der Sommerpause. Bis zum ersten Meisterschaftsspiel vom 20. August blieben somit nur sechs Trainingseinheiten, um sich in Form zu bringen.

Das erste Saisonspiel bestritten wir zuhause gegen den Aufsteiger FC Teufen. Da wir vom letzten Jahr noch elf Spieler des Jahrgangs 2002 behalten durften, konnten wir mit einer Stammformation starten, welche unsere Idee vom 4-3-3 bereits schon kennt. Die körperliche Überlegenheit unserer Jungs machte in diesem Spiel den Unterschied. Wir lagen nach 20 Minuten bereits mit 4:0 in Führung und nutzten dies aus, um dem jüngeren Jahrgang mehr Spielzeit geben zu können. Wir gewannen das Spiel schliesslich mit 6:0.
Im zweiten Spiel fuhren wir nach Zuzwil zum zweiten Aufsteiger in dieser Liga. Unter der Mittags-Sonne bei 35 Grad Aussentemperatur verhielten wir uns clever. Wir liessen den Ball in den eigenen Reihen gut laufen und konnten in der ersten halben Stunde des Spiels mit 3:0 in Führung gehen. Obwohl wir in diesem Spiel die bessere Mannschaft waren, nutzten wir dies nicht aus. Der Gegner verkürzte per Elfmeter zum 3:1 vor der Halbzeitpause. Bei diesem Resultat blieb es dann auch. Wir hatten in der zweiten Halbzeit mehr Ballbesitz, spielten stets in der gegnerischen Hälfte, aber in den entscheidenden Momenten, wie zum Beispiel beim Abschluss oder dem letzten Pass, schlichen sich technische Fehler ein.
Am letzten Samstag, 3. September, war der FC Gossau bei uns zu Gast. Anders als bei den ersten beiden Spielen, konnten wir zu Beginn nicht gleich in Führung gehen. Wir spielten zwar von der ersten Minute weg nur auf ein Tor. Die zwingenden Chancen aber blieben lange aus. Erst in der 40. Minute, praktisch zum Halbzeitpfiff, gingen wir nach einer schönen Hereingabe von Abdi auf Sercan in Führung. Aber auch nach der Führung spielte Gossau sehr defensiv und die Räume, auf unserem kleinen Nebenplatz, wurden somit noch kleiner. Dennoch war es eine grosse Freude zuzusehen, wie die Jungs das Spiel stets im Griff hatten und geduldig das Powerplay aufzogen, um im richtigen Moment den Treffer zu erzielen. Die Tore fielen dann zum Glück auch. Am Ende konnten wir einen 4:0 Sieg einfahren.

Fazit dieser ersten drei Spiele
Die Mannschaft spielt schon einen sehr gepflegten Fussball. Das liegt vor allem daran, dass wir vom älteren Jahrgang viele Spieler haben, welche schon ein Jahr im 11er Fussball hinter sich haben. Dazu kommt dann auch eine physische Überlegenheit, zumindest gegen diese ersten drei Gegner. Wir dürfen uns aber nicht auf diesen drei Erfolgen ausruhen, denn wir machen noch viele technische Fehler im Abschluss und nutzen die Räume nicht optimal. Was mich als Trainer besonders erfreut, ist die Vielzahl der Spieler, welche bereits ein Tor erzielen konnten. Mit Abdi, Jonathan, Sercan, Enis, Mirko, Marius und Albinot haben wir bewiesen, dass wir nicht von einem Goalgetter abhängig sind. Dennoch würde uns ein eiskalter Stürmer, den wir vielleicht mit Neuzugang Edmir Zulic erhalten, gut tun. Trainer Mario De Grassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.