C1: Erneuter Auswärtsdämpfer auf dem Weg zum Ziel

Mit einer 1:8-Niederlage gingen unsere C1-Spieler am Samstag in Uzwil vom Platz. Der junge Trainer Andy Jurt beobachtet einmal mehr: Gute Leistung in den ersten 20 Minuten und dann der Einbruch.

Es ist endlich wieder Samstag, Tag des Fussballs. Wir erwarten ein sehr schweres Spiel gegen einen ganz starken Gegner. Wir wissen jedoch, dass wir in dieser Gruppe eigentlich jeden schlagen können und gehen dementsprechend optimistisch an das Spiel. Doch wir und Auswärtsspiele…das scheint so eine Sache zu sein.
Auf dem Platz neben der Badi Uzwil spielen wir alle mal. Beim ersten Hinschauen scheint der Platz relativ breit und kurz. Wir haben also die Chance, mit unserem Spiel den Raum zu nutzen. Dies tun wir auch… Satte 20 Minuten lang. Dann sehen wir nämlich das gewohnte Bild, man kann es schon fast als einen Algorythmus ansehen. BrühlC1 + Führung = Aufhören Fussball zu spielen.
Es ist ein Spiel ohne grosse Geschichte. Wir gehen nach guten ersten Minuten in Führung und lassen uns dann von vorne bis hinten komplett auseinandernehmen. Wieder beweisen wir, dass wir keine Angst haben müssen vor unseren Gegnern; das wir zumindest gleich gut Fussball spielen können, aber dass uns die mentale Stärke fehlt, um ganz vorne mitzumischen. Daran werden wir arbeiten müssen, wenn wir im Frühling unser Ziel erreichen und den Aufstieg packen wollen.
Ich bin trotz der erneuten Niederlage optimistisch und bin mir sicher, dass mit uns in der Rückrunde zu rechnen ist. Der Plan steht und wir bleiben auf Kurs.
Apropos:. Endresultat gegen Uzwil: 1:8 aus unserer Sicht. Andy Jurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.