Köniz vs. Brühl: Zeit für den ersten Dreier

Next Match

26. Mai 2018

Am Samstag geht es endlich los: Brühl eröffnet den Frühling mit dem ersten Pflichtspiel des Jahres gegen den FC Köniz. Das Spiel wird um 16 Uhr auf dem Sportplatz Liebefeld in Köniz angepfiffen.

Eigentlich wäre es für Brühl ja letzten Samstag losgegangen. Doch das Spiel gegen Cham musste verschoben werden, weil in Cham Schnee lag.  Somit verlängerte sich die Wintervorbereitung für die erste Mannschaft um eine Woche. Für die Akteure spielte die Verschiebung allerdings keine grosse Rolle. Am frei gewordenen Wochenende spulte jeder Spieler für sich einen 45-Minuten-Lauf ab, sodass der Rhythmus und die Spannung hochgehalten werden konnten. Die Trainingsleistungen waren in dieser Woche dementsprechend auf einem guten Niveau: «Wenn wir mit dieser Intensität am Samstag ins Spiel gehen, brauchen wir vor dem FC Köniz keine Angst zu haben.» so der SC Brühl Trainer Uwe Wegmann nach einer gelungenen Trainingseinheit unter der Woche.

Mit Angst in eine Partie zu gehen, wäre so oder so fatal. Wobei ein Blick in die Statistik zeigt, dass die Leistungen der Brühler gegen diese Mannschaft  bis anhin bescheiden waren. Bei fünf Auswärtsspielen seit Bestehen der Promotion League, konnte der SC Brühl  noch keines für sich entscheiden. Die magere Bilanz: vier Niederlagen, ein Unentschieden. Höchste Zeit für die Kronen also, auf dem Sportplatz Liebefeld in der Berner Vorortsgemeinde den ersten Dreier einzufahren.

Die Brühler werden höchstwahrscheinlich auf Flügelzange Rafhinha, sowie auf Abwehrspezialist Sead Jakupovic verzichten müssen. Beide sind angeschlagen und trainierten unter der Woche individuell. Das Abschlusstraining am Freitagabend wird zeigen, ob es für Einsätze reichen wird. Eric Hug