«Der gemeinsame Weg ist noch nicht zu Ende»

Torjubel, Tor durch Darko Anic

Bereits ist die erste Mannschaft des SC Brühl wieder ins Training gestartet – vorderhand noch im Gründenmoos und in Abtwil. Bereits hat sie an einem Hallenturnier teilgenommen, am Regiomasters des FC Fortuna. Und bereits findet am kommenden Samstag das erste Trainingsspiel statt, gegen Ligakonkurrent YF Juventus. Doch sonst ist alles ruhig beim SCB, noch wurden keine Abgänge oder Zugänge kommuniziert. Verdächtig ruhig? Sportchef Roger Jäger nimmt Stellung.

Roger Jäger, wir hören so gar nichts von der Transferfront. Keine Abgänge und keine Zugänge in der Winterpause?
Nein, im Moment gibt es da tatsächlich keine News. Wir haben mit sämtlichen Kaderspielern im November Gespräche geführt und geklärt, wie ihre und unsere Planung für die Rückrunde ist. Dabei haben uns alle Spieler zugesagt, auch in der Rückrunde bei unserem Projekt dabei zu sein. Für uns war von Anfang klar, dass wir mit diesem Kader auch in die Rückrunde wollen. Der gemeinsame Weg ist noch nicht zu Ende.

Roger Jäger ist Sportchef der ersten Mannschaft.

Am Wochenende war das Team am Regiomasters, das einzige Hallenturnier, an dem sie teilnimmt. Sie spielte sich ohne Makel in das Finale und scheiterte dann aber am Drittligisten KF Dardania. Was überwiegt beim Sportchef, die Freude an der Finalteilnahme oder der Frust über den verpassten Turniersieg?
Ganz klar die Freude an der Finalteilnahme. Der Auftritt unsere Mannschaft war durchwegs positiv. Die Jungs haben erfrischenden Fussball gespielt und die Zuschauer in der Halle unterhalten. Der Final hat auch einmal mehr gezeigt, dass es in der Halle keinen Klassenunterschied gibt.

Seit einer Woche trainiert die Mannschaft nun wieder. Wie läuft’s?
Es läuft gut. Die Jungs ziehen super mit und sind motiviert. Wir haben noch ein paar Verletzte und Angeschlagene, aber die Vorbereitung dauert ja noch ein wenig.

Und bereits gibt es ein erstes Trainingsspiel, am Samstag gegen YF Juventus. Die Zürcher begegneten uns ja auch in der Meisterschaft, da gab es in zwei Spielen gerade mal einen Punkt. Was erwartet nun das Publikum?
Erwarten kann das Publikum sicher einen SC Brühl, der auch in der Rückrunde und in sämtlichen Spielen bereit ist, alles für den Sieg zu geben. Vom Resultat her, kann man in Vorbereitungsspielen noch nicht allzu viel sagen, da es vor allem darum geht, allen im Kader genügend Spielminuten zu geben. Der Trainer wird bestimmt auch das eine oder andere ausprobieren. Dafür bieten sich diese Spiele ja geradezu an.

Das Spiel SC Brühl vs. YF Juventus findet am Samstag, 11. Januar, um 14.20 Uhr im Gründenmoos statt.