Ein Auswärtssieg zum Auftakt der Meisterschaft

Freistoss, Gegner

Die Brühler starteten mit dem ersten Auswärtssieg  seit letztem September erfolgreich in die neue Saison. 2:1 aus Brühler Sicht hiess es nach 90 Minuten im Zürcher Heerenschürli.
Nach einer torlosen intensiven ersten Halbzeit mit klaren Vorteilen für die Zürcher und je einem aberkannten Offsidetor auf beiden Seiten, schmeichelte das 0:0 Unentschieden eher den Brühlern. Vor allem im Mittelfeld hatten die mit vier Kaderspielern der ersten Mannschaft angetreten Zürcher ein klares Übergewicht. Doch in Anbetracht der grossen Hitze entwickelte sich die Partie immer mehr zu einem Abnützungskampf.
Ganz anders entwickelte sich die die zweite Halbzeit: Mit einer taktischen Umstellung und zwei defensiven Mittelfeldspielern hatten die Kronen  die körperlich starken Zürcher besser im Griff. Mit schnellen Kontern über die Flügel  wurden die Gäste im Abschluss immer gefährlicher und dominierten die Partie ganz klar. In der 61. Minute erzielte Raphael Huber mit einem Flachschuss in die entferntere Ecke das verdiente 0:1.  Der Aktion ging ein grobes Foul der Zürcher voraus, doch die gute Schiedsrichterin liess die Vorteilregel gelten. Abegglen verpasste in der 82. Minute die Siegsicherung indem er allein vor dem Hüter nur den Pfosten traf. Dieses 0:2 erzielte dann der zur Halbzeit eingewechselte Samel Sabanovic in der 85. Minute mit seinem altbekannten Torriecher aus kürzester Distanz.
Jetzt warfen die Zürcher alles nach vorn und verpassten zuerst eine Riesenchance. Der Anschlusstreffer durch Mittelstürmer Kasai in der 90. Minute sorgte nochmals für Aufregung in der vierminütigen Nachspielzeit. Mit vereinten Kräften brachten die Brühler den knappen Vorsprung verdient über die Distanz. Damit gelang den Brühler ein Saisonstart nach Mass. Und bereits am nächsten Mittwochabend um 20 Uhr können die Brühler ihre gute Form gegen die Zürcher YF Juventus (den letztjährigen Verein des Rückkehrers Atila) vor zahlreichem eigenem Publikum unter Beweis stellen.

Telegramm:
Sportplatz Heerenschürli – 200 Zuschauer – SR. D. Grundbacher
Tore: 61. Huber 0:1; 85. Sabanovic 0:2; 90. Kasai 1:2
Zürich U21: Hadzikik; Sadiku, Maouche, Gomes (76. Eyamba), Catari; Aliu, Seiler, Zumberi (86.Tanzillo); Andereggen (58.Arghandewall), Kasai, Di Giusio (68. Graf)
Brühl: Lazraj; Franin, Izmirlioglu, Atila, Pellegatta; Vanin (66. Salija), Holenstein, Riedle (46. Sabanovic); Huber (88. Lovakovic), Abegglen, Pizzi (81. Sutter)
Bemerkungen: Brühl ohne Shala, Gebert, Titaro (alle verletzt) Anic (Ferien)
Verwarnung: 26. Sadiku (Foul)